Kanton St.Gallen – Gewerbliches Beruf- und Weiterbildungszentrum St.Gallen

Eidg. dipl. Leiter*in Facility Management und Maintenance

Das Wichtigste in Kürze

Vorbereitungslehrgang auf die Höhere Fachprüfung

Als Leiter/in Facility Management sind Sie eine zentrale Figur in Unternehmungen. Sie stellen den Betrieb von Gebäuden, Anlagen und Arbeitsumgebungen sicher und unterstützen damit das Kerngeschäft. Mit uns erlangen Sie die nötige Ausbildung dafür. 

Was diesen Lehrgang ausmacht

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und nahe an der Praxis. Die Weiterbildung für Hauswartinnen und Hauswarte besteht aus verschiedenen Ausbildungsblöcken, die sich aus Unterricht, Übungen und Fallstudien zusammensetzen. Die Dozierenden sind ausgewiesene Fachpersonen in leitenden Funktionen und gehen gezielt auf Ihre Bedürfnisse ein.

Was Ihnen diese Weiterbildung bringt

Einen hohen Grad an Selbständigkeit und aussichtsreiche Perspektiven. Leiterinnen und Leiter Facility Management braucht es in allen Unternehmenstypen: Dienstleistung, Handel, Gewerbe, Gesundheitswesen oder Industrie. Der Bedarf an interdisziplinär ausgebildeten Fachleuten ist gross. Sie definieren Strategien für Ihren Arbeitsbereich. Mit Dienstleistungen aus dem Hospitality-Bereich schaffen Sie optimale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden.

Leiter*in Facility Management und Maintenance
(3 Semester)
Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom
2 bis 5 Jahre Berufspraxis im Bereich Facility Management bis zum Prüfungstermin
Abgeschlossene Berufslehre oder Weiterbildung als:
- Unterhaltspraktiker*in EBA
- Fachmann*frau Betriebsunterhalt EFZ
- Zeichner*in EFZ
- Schreiner*in EFZ
- Hauswart*in eidg. FA
- Immobilienbewirtschaftung eidg. FA
- Instandhaltungsfachmann*frau eidg. FA
- Technische Kaufleute eidg. FA
- usw.

Absolvierende dieser Weiterbildung:

  • kennen die Kriterien für die Rekrutierung und Selektion von Mitarbeitenden
  • können die interne und externe Kommunikation umsetzen, fördern und kritische Gespräche vorbereiten
  • begleiten Veränderungsprozesse (Change Management)
  • planen, leiten, steuern Projekte
  • ermitteln Marketingmassnahmen und können diese umsetzen und initiieren
  • verstehen branchenspezifische Normen und Richtlinien und deren relevanten Einflüsse
  • gewährleisten die Gebäude- und Betriebssicherheit inkl. Brandschutz
  • entwickeln Instrumente für die Ablauforganisation und können diese anwenden
  • können das Supply Chain Management gestalten
  • unterstützen das Risikomanagement und setzen die entsprechenden Massnahmen um
  • pflegen das Qualitätsmanagement
  • können die Datengrundlagen für die finanzielle Führung aufbereiten und die Betriebsbuchhaltung interpretieren
  • erheben die Lebenszykluskosten und planen Investitionen
  • nehmen Kundenmeldungen entgegen und steuern das Beschwerdemanagement

Dauer

3 Semester (632 Lektionen), berufsbegleitend
(Nach Abschluss des 3. Semesters steht ein Zeitraum von 12 Wochen zur Verfügung, um die geforderte Diplomarbeit zu erstellen.)

Abschluss

Der Lehrgang schliesst mit einem Zertifikat der Baukaderschule St.Gallen über die erworbenen Kompetenzen ab. Die Baukaderschule St.Gallen führt die zur Teilnahme an der eidg. Prüfung erforderlichen Modulabschlüsse A bis G durch und bereitet Sie optimal auf die Prüfung mit eidg. Diplom vor. Das Bestehen der Prüfung berechtigt zum Führen des geschützten Titels: Eidg. dipl. Leiter/in Facility Management und Maintenance ED.

Lehrplan

Die Weiterbildung richtet sich nach den Vorgaben der Wegleitung und des Reglements über die eidgenössische Höhere Fachprüfung zum/zur Leiter/in Facility Mangement und Maintenance. Der Lehrplan wird laufend überprüft und neuen Bedürfnissen angepasst.

Praxisbezug / EDV

Der Unterricht wird mehrheitlich papierlos und mit digitalen Medien durchgeführt. Die Baukaderschule St.Gallen verwendet Standard-Windows-Rechner, deshalb werden iOS Betriebssysteme nicht empfohlen, da der Unterricht auf dem Betriebssystem Windows 10 basiert. Um einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten, empfiehlt es sich, folgende Spezifikationen beim Kauf eines neuen Geräts zu berücksichtigen:

  • Stift-Gerät (d.h. Notebook mit Tastatur, Touch-Display und Aktiv-Stift)
  • WLAN Schnittstelle: Standard 802.11n und/oder 802.11ac
  • min. Betriebssystem Win10
  • Bildschirmgrösse ab 12.30"
  • 64-Bit-Betriebssystem
  • mind. i5-Prozessor

Grundlagen- und Anwenderkenntnisse von gängigen Windows-Programmen (Word, Excel, PowerPoint) werden vorausgesetzt. Falls Sie noch nicht über diese erforderlichen IT-Kompetenzen verfügen, müssen Sie sich diese in Erwachsenenbildungskursen erwerben. Für die Funktionalität Ihres Gerätes sind Sie selber verantwortlich.

Fächerplan

Module / Lektionen pro WocheSem.123Total
Basis-Module    
A: Mitarbeiterführung  60    60
B: Kommunikation umsetzen (intern/extern)  40    40
C: Normative Grundlagen und Sicherheitsvorschriften anwenden  40    40
D: Verantwortungsbereich organisieren (Betriebsorganisation)   70   70
E: Verantwortungsbereich finanziell steuern (Finanzielle Steuerung)   80   80
F: Persönliche Kompetenzen weiterentwickeln (Selbst- und Methodenkompetenz)  50    50
G: Dienstleistungen einbringen / einkaufen (Dienstleistungsmanagement)   80   80
Spezialisierungs-Module    
SB: Gebäudetechnische Infrastruktur versorgen und instandhalten    60  60
SC: Immobilienmanagement – Raum und Flächen bereitstellen und betreiben    60  60
SD: Hospitality Management Leistungen erbringen
Unternehmen und Umwelt
    60  60
Total Unterricht   600
Startup4  4
Workshops zu Spezialisierungsmodulen  1616
Projektarbeit  1212
Total Lektionen194230208632

(Änderungen vorbehalten)

Ferien und Unterricht infolge Feiertage richten sich nach den Vorgaben und Bestimmungen für Schulen im Kanton St.Gallen bzw. des GBS St.Gallen.

Zulassung

Über die Zulassung zur Höheren Fachprüfung entscheidet die Prüfungskommission. Wir empfehlen, die Prüfungszulassung frühzeitig beim Verband abzuklären, www.fmpro-swiss.ch.

Gemäss Reglement wird zur Höheren Fachprüfung zugelassen, wer:

  • im Besitze eines eidg. Fachausweises oder eines anderen Tertiärabschlusses ist und mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung nachweist
  • über einen Abschluss Sekundarstufe II oder eine gleichwertige Qualifikation verfügt und mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann, wovon mindestens zwei Jahre in einer Führungsfunktion und
  • über die erforderlichen Modulabschlüsse (Modul A bis G) verfügt.

Über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen entscheidet das SBFI. 

Das Prüfungsreglement und die Wegleitung können beim Prüfungssekretariat bezogen werden oder stehen als pdf-Download auf www.fmpro-swiss.ch zur Verfügung.

Allgemeine Bedingungen

Es gelten die AGB der Weiterbildung des GBS St.Gallen

Versicherungen

Personen-, Sach- und Haftpflichtversicherungen (insbesondere Unfallversicherung) sind Sache der Studierenden.

Prüfungen

Die eidg. Prüfungen finden jeweils im Mai (schriftlich) und im Juni (mündlich) statt.

Das Schulgeld wird für jeden Lehrgang unter Berücksichtigung der subjektorientierten Subventionierung neu festgelegt. Preisänderungen bleiben daher vorbehalten. 
Die Schulgelder werden im Voraus in Rechnung gestellt und sind vor Semesterbeginn zu bezahlen. Wird das Schulgeld nicht fristgerecht bezahlt, so ist die Baukaderschule St.Gallen nicht verpflichtet, die Studierenden zum Unterricht zuzulassen. 

  • Semestergebühr: CHF 5‘450.– (total für 3 Semester CHF 16'350.–)
  • Schul- und Unterrichtsmaterial pro Semester (exkl. Exkursionskosten) ca. CHF 300.– (total ca. CHF 900.–)
  • Modulprüfungen pro Prüfung: CHF 200.– (total für 7 Prüfungen CHF 1'400.–)

Die Prüfungsgebühr für die Teilnahme an der Eidgenössischen Prüfung wird durch die Trägerschaft der FMpro festgelegt. Aktuell beträgt diese CHF 3'150.–.

Finanzierung der Höheren Berufsbildung

Lehrgänge der Höheren Berufsbildung (Eidgenössische Berufsprüfung, Höhere Fachprüfung) werden nach dem SBFI-Finanzierungsmodell subventioniert. Die Beiträge müssen von den Lehrgangsteilnehmern einzeln beim Bund beantragt werden. Die Auszahlung der Beiträge ist an die Absolvierung der eidg. Prüfung geknüpft (unabhängig vom Prüfungserfolg.) Der Beitragssatz der anrechenbaren Gebühren beträgt 50 %.

Weitere Informationen zur Subjektfinanzierung finden Sie unter: https://www.sbfi.admin.ch

Anmeldeschluss ist jeweils Ende Mai.

Die Platzzahl im Lehrgang ist beschränkt, melden Sie sich frühzeitig an. Die Reihenfolge des Eingangs wird im Aufnahmeverfahren berücksichtigt.

Auskunft über verfügbare Studienplätze nach Anmeldeschluss gibt Ihnen gerne das Sekretariat.

  • Anmeldung möglich

Auf einen Blick

Start

Freitag, 16. August 2023

Dauer

3 Semester, berufsbegleitend

Zeit

Freitagnachmittag und -abend (Onlineunterricht)
Samstagvormittag (Präsenzunterricht)

Ort

Baukaderschule St.Gallen
Höhere Fachschule für Technik
Schreinerstrasse 5
9000 St.Gallen

  • Anmeldung möglich

Infoanlass

Donnerstag, 24.11.2022, 18:30 Uhr Baukaderschule,
Schreinerstrasse 5,
9000 St.Gallen
Mehr erfahrenIn Kalender eintragen

Kontakt

Petra Arpagaus

Sekretariat

Petra Arpagaus
Schreinerstrasse 5
9000 St.Gallen
T +41 58 228 27 50
petra.arpagaus@gbssg.ch

Christina Gut

Sekretariat

Christina Gut
Schreinerstrasse 5
9000 St.Gallen
T +41 58 228 27 40
christina.gut@gbssg.ch

Anna Gisler

Lehrgangsleitung

Anna Gisler
anna.gisler@gbssg.ch

Abteilungsleitung

Bruno Mitterer
bruno.mitterer@gbssg.ch