Kanton St.Gallen – Gewerbliches Beruf- und Weiterbildungszentrum St.Gallen

05.07.2021

# Gestaltung

Wir gestalten den Unterricht der Zukunft

Linda Müntener
Linda Müntener
Kommunikation / BM-Vorbereitung
Lesezeit

BLE Blendend Learning Environment heisst das IT-Bildungsprojekt der Schule für Gestaltung Lehrberufe. Darin testen wir den Unterricht 4.0.

Seit Februar 2021 arbeitet ein Projektteam bestehend aus Lehrpersonen der Fachbereiche Polygraf/in EFZ, Grafiker/in EFZ und Interactive Media Designer/in EFZ an Unterrichtssettings der Zukunft. Nun nimmt das Projekt je länger je mehr Gestalt an. 

Worum geht's in diesem Projekt? 

In diesem Teilprojekt der IT-Bildungsoffensive geht es um die Entwicklung, Erprobung und Einführung innovativer Lehr-, Lern- und Assessmentformen. Unter Einsatz neuer Lernmedien soll ein wirksames Lernen zur Stärkung der digitalen Kompetenzen der Lernenden erreicht werden. Ziel des Projekts ist, dass bis Sommer 2023 ein adaptierbares Modell des Unterrichts 4.0 entsteht. Adaptierbar bedeutet, dass auch andere Berufsgruppen das neue Unterrichtsmodell übernehmen können. Moderiert und begleitet wird das Projekt von der PHSG als Teilprojektleiterin. Unterstützend wird ein Learning Management System eingesetzt. Für die Projektgruppe hat sich dafür next:classroom angeboten. Hier absolvieren alle Lernenden ihren eigenen, digitalen Lernpfad, der individuell auf die eigenen Bedürftnisse ausgelegt wird. 

So sieht das digitale Lernsystem aus.

Wie geht es jetzt weiter? 

Ab August 2021 findet bereits in zwei Klassen Unterricht nach diesem neuen Modell statt. Dazu gehört nicht nur das digitale Lernsystem, sondern auch die Umgebung. Der Unterricht wird in einem offenen Lernraum abgehalten, die Strukturen der Lektionen in einem gewöhnlichen Klassenzimmer mit Frontalunterricht werden wortwörtlich aufgebrochen. Wir arbeiten mit Infoscreens, in Glasboxen, an Rückzugsorten wie einer Ohrencouch oder an Bildschirmarbeitsplätzen - je nachdem, was die jeweils aktuelle Lernsituation gerade erfordert. 

Wir freuen uns sehr auf dieses spannende Experiment. Ein Besuch lohnt sich! Kommt vorbei, die Türen sind immer offen. Die Entwicklung des Projekts könnt ihr auch auf unserer Webseite, hier im Blog oder auf unseren Social-Media-Kanälen verfolgen.