Kanton St.Gallen – Gewerbliches Beruf- und Weiterbildungszentrum St.Gallen

29.08.2022

# GBS Allgemein

Weltmeisterin! Wir gratulieren Monique Halter

Mike Gadient
Mike Gadient
Kommunikation
Lesezeit

Monique Halter ist diese Saison nicht zu besiegen. Die U19-Mountainbike-Fahrerin kehrt als Weltmeisterin in den Berufsschulunterricht zurück. Das GBS St.Gallen unterstützt die Sporttalente dabei, die Berufslehre und die Trainings sowie Wettkämpfe unter einen Hut zu bringen. Mehr Infos gibt es hier oder bei Pascal EgliDominic Götz und Larissa Müller.  

An den Titelkämpfen im französischen Les Gets sorgten nicht nur Nino Schurter (10. Weltmeistertitel) und Jolanda Neff (WM-Silbermedaille) für Furore. U19-Fahrerin Monique Halter dominierte das Rennen in ihrer Alterskategorie und jubelte nach den knapp 14 Kilometern über Gold. Von Anfang an habe sie ihre Pace fahren können, erklärt die Herisauerin. Dass 76 Sekunden nach ihr mit Lea Huber eine Teamkollegin die Ziellinie als Zweite überquerte, freute sie ungemein. 

Monique Halter nahm das Rennen als amtierende Europameisterin und Seriensiegerin in Angriff. Wie die 18-Jährige mit der Favoritenrolle umging, ist beeindruckend. Sie zog daraus zusätzliche Motivation. «Ich habe mir vorgenommen, mein Bestes zu geben – mehr geht sowieso nicht. Sicher ist es schön, Titel zu feiern, aber in erster Linie fahre ich Mountainbike, weil es mir Spass macht», sagt Halter. Die Woche in Les Gets wird sie auch nicht vergessen, weil sie gemeinsam mit den Fahrern/innen des Nationalteams «eine super Zeit» verbringen durfte. 
 

Das Podest von links: Lea Huber, Monique Halter und die Polin Natalia Grzegorzewska. Foto: Maxime Schmid
Monique Halter konnte ihren Vorsprung auf die Verfolgerinnen kontinuierlich erhöhen. Foto: Martin Steffen
Zurück am GBS St.Gallen: Dank dem Förderprogramm bringt die 18-Jährige Spitzensport und Lehre unter einen Hut. Foto: Mike Gadient
Monique Halter darf sich nach dem Europameistertitel im Juli nun auch Weltmeisterin nennen. Foto: Maxime Schmid
Die Herisauerin bevorzugt Strecken mit vielen Höhenmetern, wie in Les Gets. Foto: Maxime Schmid

Flexible Ausbildung für Sportcracks 

Die angehende Automatikerin kann ihren Fokus dank optimalen Rahmenbedingungen parallel auf den Spitzensport und die Ausbildung legen. Das Förderprogramm Leistungssport an den St.Galler Berufsfachschulen entlastet sie. «Hier am GBS St.Gallen habe ich mit Larissa Müller eine Ansprechperson. Eine Mail an sie reicht, ich muss kein Absenzgesuch einreichen», erzählt Halter. Müller informiert die Lehrpersonen über bevorstehende Absenzen, koordiniert die entsprechenden Massnahmen und plant zusätzliche Förderangebote. 

Für Pascal Egli, Leiter Sport GBS St.Gallen, ist das Förderprogramm eine Würdigung der sportlichen Leistung junger Menschen: «So viele wie möglich sollen ihren Sport auch während der Ausbildung professionell betreiben können.» Halter holt den Schulstoff jeweils nach und hat die Unterlagen jederzeit digital zur Verfügung. Sie lobt: «Die Lehrpersonen sind sehr hilfsbereit und beantworten eine Anfrage über MS Teams auch mal am Abend um 22 Uhr.» 

Automatiker/in EFZ – ein vielseitiger Beruf

Die Blumen gibt die U19-Weltmeisterin im Corss-Country-Bewerb auch an ihren Lehrbetrieb weiter. Für die Ausbildung zur Automatikerin hat sie sich entschieden, weil ihr Mathematik mehr liegt als die sprachlichen Fächer. Sie suchte nach einem vielseitigen Beruf, bei dem die Hände gefordert sind und fand ihn. Im letzten Ausbildungsjahr wird sie sich für die Vertiefungsrichtung Hardwareplanung entscheiden. 
 

Fernziel Olympische Sommerspiele 

Auf dem Mountainbike träumt sie davon, an der Olympiade 2028 in Los Angeles teilzunehmen. In unmittelbarer Zukunft beweist sie sich ab nächster Saison neu auf Stufe U23. «Dort fahren vier Jahrgänge gleichzeitig gegeneinander. Auf diese Herausforderung freue ich mich», sagt Halter. Auf den Weltcup-Strecken der Elite-Fahrer/innen will sie viel Erfahrung sammeln und Spass haben. 

An Selbstvertrauen mangelt es ihr nach dieser Traumsaison nicht. Zwar bevorzugt sie eine Strecke mit vielen Höhenmetern in Les Gets, jedoch hat sie auch auf dem flacheren Parcours an den Europameisterschaften triumphiert. «Letztlich muss an solchen Rennen sowieso alles aufgehen», sagt Halter und meint damit die Tagesform und, dass ihr Mountainbike keinen Defekt erleidet. Damit die Voraussetzungen für weitere Bestleistungen gegeben sind, kann Monique Halter auf die Unterstützung des GBS St.Gallen zählen.