Kanton St.Gallen – Gewerbliches Beruf- und Weiterbildungszentrum St.Gallen
Das Wichtigste in Kürze
23.11.2018

Gestalterischer Vorkurs Jugendliche – «I have a dream» Making of

Die Spannung steigt, denn die Vorkursschüler erwarten Sie am Freitag, 23. November um 19 Uhr in der Aula im Riethüsli. Die Schüler und Schülerinnen konnten eine ganze Woche in den drei Themenbereichen Bewegte Körper, Bewegtes Bild / Theater, Stimme und Musik, Text ihre versteckten Talente entfalten.

«I have a dream»

Während einer Projektwoche erkunden die Schüler und Schülerinnen der Schule für Gestaltung am GBS St.Gallen das Thema «I have a dream» und beleben es mit ihren eigenen Ideen und Vorstellungen neu.

Jeder besitzt einen Traum, einen Wunsch, der leidenschaftlich im Herzen brennt. «I have a dream». Den berühmten Satz des Martin Luther King benützen die Schüler und Schülerinnen am Gestalterischen Vorkurs für Jugendliche als ihren Leitsatz. Eine ganze Woche lang setzen sie sich damit auseinander. Dabei konnten sich die Schüler für eines von drei Themen entscheiden. Bewegte Körper/Bilder, Stimme/Theater und Musik/Text. Alle drei Themen sollen dann nacheinander auf der Bühne aufgeführt werden.

Stimme und Theater
In Stimme und Theater arbeiten die Schüler und Schülerinnen gleichzeitig mit Video, Theater und Gesang. Dafür benützen sie eine Kamera, die dann Live auf eine Leinwand der Bühne das Gefilmte wiedergibt. Die Übertragung unterstützt das Gesamtbild des Auftritts, stiehlt den Schülern und Schülerinnen jedoch nicht das Rampenlicht. Als erstes lernen die Schüler verschiedene Mittel und Techniken kennen, mit denen sie arbeiten können. Als nächstes werden für die Aufführung Übergänge und Storyboards erarbeitet. Der letzte Schritt ist Ausprobieren und Üben, sodass die Dramaturgie sicher stimmt. Übung macht eben den Meister.

Bewegte Körper und Bilder
Bei bewegte Körper und bewegte Bilder steht vor allem die Choreografie im Vordergrund. Jedoch wird hier der Auftritt ebenfalls von einem Video begleitet, welches die Schüler und Schülerinnen zuvor eigens drehen und schneiden. In mehreren Gruppen erstellen sie zuerst eine Mindmap passend zum Thema. Aus dem Mindmap entwickeln sie ein Konzept und ein dazugehöriges Storyboard. Zum Schluss werden dann noch die Übergänge zwischen den einzelnen Performances herausgearbeitet. Dann heisst es wieder: üben, üben, üben!

Musik und Text
In Musik und Text wird dem Text genauso viel Aufmerksamkeit geschenkt wie der Musik. Die Schüler und Schülerinnen gründen in kleinen Gruppen Bands, die dann eigene Songtexte schreiben. Diese untermalen sie mit Musik. Die Instrumente bringen sie selber mit. Doch bevor sie anfangen, hören sie sich Musikbeispiele an. Anschliessend brainstormen alle Bands. Sie verleihen im Verlauf der Woche ihren Ideen den benötigten Feinschliff und vollenden ihre Songs. Vor der eigentlichen Aufführung gehen sie noch ein paar Proben durch.

Jeder hat einen Traum
Die Projektwoche bringt versteckte Fertigkeiten der Schüler und Schülerinnen zum Vorschein, die sie sonst haben, die aber nicht wirklich zur Geltung kommen. Das Thema «I have a dream» lässt viele Freiheiten, sodass die Themenwahl sehr vielfältig ist. Jeder besitzt einen Traum. Doch diese sind so verschieden wie die Personen, die sie träumen. Deshalb wird es auch interessant werden, zu erfahren, was die Schüler und Schülerinnen des Gestalterischen Vorkurses alles hervorgebracht haben.

Performance «I have a dream», Vorkurs Jugendliche der Schule für Gestaltung, Freitag, 23. November 2018, 19 Uhr bis ca. 20 Uhr, Aula Gewerbliches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen, Demutstrasse 115, Riethüsli, St.Gallen


Impressionen