Kanton St.Gallen – Gewerbliches Beruf- und Weiterbildungszentrum St.Gallen

Informatiker/in Applikation EFZ

Das Wichtigste in Kürze

Informatiker/innen EFZ entwickeln, realisieren, installieren, testen, betreiben und unterhalten Informatiklösungen. Je nach Fachrichtung ihrer Ausbildung unterscheidet sich ihr Aufgabengebiet.


Informatiker/innen der Fachrichtung Applikationsentwicklung sind Software-Fachleute. Sie realisieren Softwarelösungen für neue oder veränderte Produkte oder Abläufe. Dazu analysieren sie zunächst die Wünsche ihrer Auftraggeberinnen und halten die Anforderungen an das Programm fest. Dabei kann es sich um ganz unterschiedliche Anwendungen handeln: um Verkehrsleitsysteme, Maschinensteuerungen, Billettautomaten, Navigationssysteme, Webshops oder um das Abwickeln von Geschäftsprozessen wie Lohnbuchhaltung oder Materialbewirtschaftung. Nach den Vorabklärungen erarbeiten die Informatiker/innen ein detailliertes Konzept. Sie programmieren die Software, testen sie ausgiebig und schulen dann die Anwender. Jeder Arbeitsschritt wird dokumentiert, damit der Support und die Weiterentwicklung der Applikation sichergestellt sind.

berufsberatung.ch © SDBB Bern (07.10.2014)


Lehrdauer

4 Jahre

Ablauf

1.–3. Bildungsjahr:
2 Tage Berufsfachschule
3 Tage Praxis

4. Bildungsjahr:
1 Tag Berufsfachschule
4 Tage Praxis

Zusatzlehre

nicht möglich

Spezielles

2 Tage Berufsfachschule beim lehrbegleitenden Besuch der Berufsmittelschule während allen 4 Jahren.

Schulhaus

Demutstrasse 115
9012 St.Gallen